Highland Games

13.10.2013

Es sind nicht immer kraftstrotzende Schotten, die sich für die speziellen Disziplinen der Highland Games begeistern. An diesem Sonntag trafen wir uns mit der Rettungshundestaffel Rhein-Main bei schönstem Herbstwetter am Brauhof Wilshaus in Hamm zu eben diesen Spielen.

Im letzten Jahr überbrachte uns der erste Vorsitzende der RHS Rhein-Main, Holger Bunz, den "Fehdehandschuh" in Form eines Gummistiefels und forderte uns damit zu den Highland Games heraus. Viele Mitglieder, Kinder und Hunde der beiden Staffeln hatten sich eingefunden.

Nach kurzer Einführung in die einzelnen Disziplinen konnten die Spiele beginnen. In mehreren Gruppen zu jeweils fünf bis sechs Personen und zwei bis vier Hunden standen Wettbewerbe wie z.B. Tossing the Caber (Baumstammwerfen), Weight for Heigh (Gewichtshochwurf), Fassrollen, Gummistiefelweitwurf (Hier mußte der im Team befindliche Hund den Gummistiefel apportieren) auf dem Plan. Auch das obligatorische Tauziehen durfte nicht fehlen, einmal nur für die Kinder und einmal für die Erwachsenen.

Nach vielen Anstrengungen und Schweiß - aber noch viel mehr Spaß und Freude - stand der Sieger fest: Die RHS Rhein-Main siegte nur ganz knapp vor unserer Staffel.

Bei anschließendem Kaffee und Kuchen konnten sich alle Teilnehmer entspannen und hatten sich untereinander viel zu erzählen.

Zurück